Mein Name ist Diana Wieditz, ich bin 1976 in Eschwege geboren, verheiratet, habe eine Tochter und wohne seit meiner Geburt in unserem wunderschönen Werra-Meissner-Kreis. 

Ich habe mich schon immer für die Medizin und den Menschen, als hochkomplexem Wunderwerk der Natur, mit seinen fantastischen Regulationsmechanismen interessiert, weshalb mein Beruf sich auch über diesen Bereich erstrecken sollte. Daher schloss ich 1995 erfolgreich meine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten in Eschwege ab, merkte allerdings sehr schnell, dass ich mehr erfahren wollte. 

Zahlreiche Fortbildungen im Hygiene Bereich, Notfallmanagement und der Individual Prophylaxe, ließen vorerst mein Wissensdurst befriedigen. 

Doch in der alltäglichen Praxis und dem Umgang mit Menschen die mir Ihre Beschwerden während der Behandlung anvertrauten, merkte ich immer mehr, dass die Schulmedizin manchmal sich nur auf einen Bereich konzentriert. Sehr wenige Ärzte schauen sich den ganzen Menschen, mit all seinen Beschwerden, an. 

Hinzu kam, dass ich als Kind schon früh mit Allergien und allergischen Asthma konfrontiert wurde. 

Lebensmittelunverträglichkeiten kamen hinzu, häuften sich und erschwerten mein Leben. 

Von meinem Ziel der Gesundung, ließ ich mich damals allerdings nie abbringen. 

 

Diese ganzen Erfahrungen haben mich deshalb dazu veranlasst Anfang 2016, mein Studium der Naturheilkunde berufsbegleitenden an der Hippokratesschule in Kassel aufzunehmen.

 

Im Oktober 2018 konnte ich mit Erfolg, nach vorrausgegangener schriftlicher und mündlicher ärztlicher Überprüfung durch das Gesundheitsamt des Werra Meissner Kreises, meine Heilkundeerlaubnis zur Heilpraktikerin erhalten.  

Der Weg, Menschen komplementär zur Schulmedizin in meiner Praxis zu begleiten, war somit geebnet. 

 

Während meines Studiums zur Heilpraktikerin, habe ich zusätzlich zwei Examensarbeiten mit anschließender, unter ärztlicher Leitung abgelegter Prüfung, geschrieben. 

Da ich bedingt durch meine Lebensmittelunverträglichkeiten mich recht intensiv mit Ernährung auseinander gesetzt habe, lag es nahe den Abschluss als Gesundheits- und Ernährungsberaterin zum dem Thema „Histaminintoleranz“ abzulegen, wozu ich auch immer wieder gern Vorträge halte. 

….denn, „Du bist was Du ißt“, heißt ein bekanntes Sprichwort. 

Daher konnte ich auch unter diesem Aspekt meine Unverträglichkeit regulieren und mich so vollkommen beschwerdefrei bringen.

 

Mein zweiter Abschluss galt als Entspannungspädagogin zum Thema „Körpersprache“.

In meinem gelernten Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten arbeitete ich auch an der Anmeldung, und war für alle Patienten erste Ansprechpartnerin. Somit konnte ich täglich Patienten beobachten die ihre momentane befindliche Situation in ihrer Körperhaltung zum Ausdruck brachten. Selbst auf dem Behandlungsstuhl sah man die unterschiedlichsten Gefühle, welche sich in der Handhaltung  des Patienten bis zur Lage des Körpers wiederspiegelte. Diese Beobachtungen konnte ich nutzen umso für die Patienten eine angenehmere Behandlung durchzuführen und ganz individuell auf die Bedürfnisse einzugehen. 

 

Selbst mein Hobby hat gewissermaßen auch etwas mit Körperhaltung zu tun. Als Triathletin im Volkssport, arbeite ich täglich z.B. an meinem Laufstil. Wie stehe oder laufe ich durch mein Leben? 

Die neue Handygeneration nur um ein Beispiel zu nennen, ebnet sich selbst schon den Weg für Depressionen! Kopf ist nach unten geneigt, Schultern nach vorn gebeugt. Bei dieser Körperhaltung können keine positiven Gedanken entstehen und auch das fließen von Körpersäfte und Flüssigkeiten ist somit gestört und behindert, ja auch manchmal blockiert. Körper, Geist und Seele sind eine komplexe Einheit. Ist eines oder gar mehrere geschwächt, stellen sich Beschwerden mit unterschiedlichen Symptomen ein. 

 

2019  konnte ich endlich meinen Traum erfüllen und eröffnete meine kleine Naturheilpraxis. 

 

Als Heilpraktikerin möchte ich mich dafür einsetzen, Ihre Lebensqualität zu verbessern, Sie in Ihrem Heilungsprozess zu begleiten, Ihnen zu zuhören und einen gemeinsamen Weg für Ihre Gesundung finden. 

Ich helfe Ihnen Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren, die jeder in uns trägt und ganz automatisch bei der Geburt mitbekommen hat…..

Natürlich dürfen Sie, vor allem bei chronischen Erkrankungen, auch von der Naturheilkunde keine Wunder erwarten. Viele Behandlungen im Bereich der Komplementärmedizin werden als Verfahren von der Schulmedizin nicht anerkannt und/oder sind wissenschaftlich umstritten.

Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass selbst kleinste Veränderungen helfen können, den Alltag zu erleichtern oder Linderung zu verschaffen.

 

Ich bin auch davon überzeugt, dass es sich grundsätzlich für jeden lohnt, alternative Heilmethoden in Betracht zu ziehen.

Die Heilkunde ist auch kein statisches Betätigungsfeld, aus diesem Grund bilde ich mich ständig weiter.

Wenn Sie bereit sind Veränderungen zuzulassen, kann ich versuchen, die richtigen Heilimpulse für Sie zu setzen, Tipps für den Alltag zu geben, vielleicht auch mal mit Zaunpfählen zu winken…Was Sie brauchen, will ich mit Ihnen gemeinsam herausfinden.

Denn jeder Mensch ist individuell und seine Lebenssituation einzigartig, daher freue ich mich darauf Sie kennenzulernen und mit Ihnen gemeinsam dieses spannende Thema anzugehen.

 

Herzlichst, 

Ihre Diana Wieditz